Die Online-Ausgabe der Kulturzeitung der Theaterakademie August Everding

  • Den jungen Frauen wird gleich gewaltsam die Kontrolle über ihren Körper geraubt.Foto: Christophe Raynaud de Lage

    Überall die Tentakeln drin

    Theater-Kritik: Angélica Liddells „¿Qué haré yo con esta espada?“ beim Festival d’Avignon ist das „Fifty Shades of Grey“ der Performance Arts

  • Jesus am Kreuz. Öl auf Holz. 17. Jahrhundert. 430 Zentimeter hoch. 310 Zentimeter breit. Foto: Christophe Raynaud de Lage

    Kunstkultureller Phantomschmerz

    Theater-Kritik: „Het Land Nod“ beim Festival d’Avignon ist eine berührende Studie über das Wesen kulturellen Erbes

  • Reich mir die Hand, Madame. Foto: Constantin

    Riesen, seid gepriesen

    Film-Kritik: Steven Spielberg schickt in "BFG-Big Friendly Giant" ein kleines Mädchen in ein großes Land

  • Patti Smith oder: Kennt der Leser mich? Foto: Philip Montogomery

    „Ein Requiem für ein Café“

    Literatur-Kritik: Patti Smiths Buch "M Train" ist eine sehr persönliche Huldigung der Poesie des Alltags

  • Und welche Person beamt Scotty hoch? Die weiße Na‘vi vielleicht? Foto:  Paramount

    Star Pegg: Beyond

    Simon Pegg lebt einen Jungs-Traum: Der einstige Fanboy schreibt mit am neuen "Star Trek"-Drehbuch

  • Doppeltes Spiel. Foto : Christophe Raynaud de Lage

    Totentanz

    Theater-Kritik: Der Belgier Ivo Van Hove verwandelt den Papstpalast von Avignon mit „Les Damnés“ nach Luchino Visconti zu einem Live-Kino

  • Foto: Festival Aix-en-Provence

    Geisterbeschwörung

    Opernkritik: Krzysztof Warlikowski deutet Georg Friedrich Händels Oratorium „Il trionfo del tempo e del disinganno“ beim Festival in Aix-en-Provence radikal um

  • Fuller House: Die 1980er-Jahre sind zurück. Foto: Netflix

    Das Sofa der Nostalgie

    Serien-Kritik: Das "Full House" ist jetzt noch voller! Streamingdienste reanimieren Serienklassiker der 1980er-Jahre

  • Existenzielle Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt: Thomas Loibl in der Titelrolle.
Foto: Matthias Horn

    Schlimme Träume

    Theater-Kritik: Martin Kušej inszeniert Anton Tschechows "Iwanow" am Residenztheater

  • Nein, das ist nicht "House of Cards"...Foto: Steve Dietl / Amazon Studios & Bleecker Street

    Der König und der Präsident

    Film-Kritik: Elvis Presley und Richard Nixon sind in Liza Johnsons Film "Elvis & Nixon" zwei mächtige und doch hilflose Männer

  • Ein ganzes Haus, ein ganzes Gebirge, eine gesamte Region. Foto: Christophe Raynaud de Lage / Festival d'Avignon

    Sich einen faulen Lenz machen

    Theater-Kritik: Cornelia Rainer inszeniert Büchners Novelle „Lenz” im Cour du Lycée Saint-Joseph beim Festival d’Avignon

  • Filmemacherin mit Menschen auf Augenhöhe. Foto: Farbfilm Verleih

    Für Volk und Führer

    Film-Kritik: "Meine Brüder und Schwestern im Norden" beleuchtet das Leben in Nordkorea

  • Wo, bitteschön, geht es hier raus aus dieser Ödnis? Foto: Christophe Raynaud de Lage / Festival d'Avignon

    Im Steinhagel

    Theater-Kritik: Beim Festival d'Avignon inszeniert die griechische Blitztheatergroup Friedrich Hölderlin als ein kluges dystopisches Science-Fiction-Spektakel

  • Lars-Henrik Gass. Foto: V. Hartmann

    Die Wette

    Interview: Oberhausens Festivalleiter Lars-Henrik Gass weiß, wie man den deutschen Film aufwerten könnte

  • Ihm entgeht nichts. Foto: zero one film

    Zutiefst menschlich und zerbrechlich

    Film-Kritik: "Der Staat gegen Fritz Bauer" von Lars Kraume sucht nach Gerechtigkeit im System

  • Liebe deinen inneren Feind und gehe mit ihm tanzen.                   Foto: Koch-Films

    Trip in Party-Ästhetik

    Film-Kritik: "Der Nachtmahr" ist Teil 1 des Film-Triptychons Geburt-Liebe-Tod von Akiz

  • Regisseurin und Hauptdarstellerin Uisenma Borchu. Foto: Zorro Filmverleih

    Genuss zu keinem Zeitpunkt

    Film-Kritik: Uisenma Borchus "Schau mich nicht so an" verführt dazu, anders hinzusehen

  • Mit Hilfe des Wolfes wird Ania selbst animalischer, freier, wilder. Foto: NFP / Heimatfilm

    (Orale) Befriedigung

    Film-Kritik: "Wild" von Nicolette Krebitz ist das, was jeder deutsche Film gern wäre

  • Nur der Alkohol ist schuld...Foto: missingFILMs

    Eine echte Flasche

    Film-Kritik: "Alki Alki" von Axel Ranisch erzählt von der ganz großen Party des Lebens

  • Mittendrin: Benno Fürmann. Foto: X-Verleih

    Witzfiguren sind wir alle

    Film-Kritik: Dietrich Brüggemanns "Heil" ist ein Rundumschlag gegen alle Gesinnungsströmungen

  • Steffen Bilger nach verlorener Wahl. Foto: Wolfgang Busch/déjà-vu film

    Nix da abgebrüht!

    Film-Kritik: In ihrer Doku "Die Gewählten" zerstört Nancy Brandt das Bild des abgebrühten Politikers

  • Hannelore Elsner – stark, stolz und durstig. Foto: NFP/Julia von Vietinghoff

    Jede Katastrophe hat ihre Lösung

    Film-Kritik: "Familienfest" von Lars Kraume besticht durch ein großartiges Ensemble

  • Maren Ade – die Erfolgreiche. Foto: Komplizenfilm / William Minke

    Soziale Sehstärke

    "Toni Erdmann": Maren Ade lotet in ihren Filmen Komfort und Schmerz zwischenmenschlicher Beziehungen aus

  • Endlich alleine: Niels Bormann nimmt ein Bad.    Foto: Christian Friedländer

    Klangforscher

    Theater-Kritik: David Marton inszeniert "Figaros Hochzeit" an den Kammerspielen als Oper fast ohne Sänger

  • Blutgericht in Texas: von Vampiren und Kettensäge. Foto: Amazon Prime

    Gnade Dir Gott!

    Serien-Kritik: Mit der Comic-Adaption "Preacher" will der amerikanische Sender AMC an vorherige Serien-Erfolge anschließen

  • Nur eine Marionette im System. Foto: Julian Baumann

    Bürotanz

    Performance-Kritik: "Hot Pepper, Air Conditioner and The Farewell Speech" in den Münchner Kammerspielen

  • Wunderbar schmierig: Stellan Skarsgård  als Geldwäscher der russischen Mafia. Foto: Studio Canal

    Russenfiskus

    Film-Kritik: Susanna Whites "Verräter wie wir" lässt ein britisches Ehepaar Partei für einen Mobster ergreifen

  • In jedem Gesicht ist zu erkennen: Der Anblick muss etwas Furchtbares sein. Foto: Gabriela Neeb

    Donnerndes Schweigen

    Theater-Kritik: "Tage der Dunkelheit" verwandelt das Volkstheater in fremdes kulturelles Terrain

  • Von der Neben- in die Hauptrolle: Aleksandra Kurzak. Foto: Wilfried Hösl

    Der Fanatiker in uns

    Theater-Kritik: Schlicht und stark inszeniert Calixto Bieito "La Juive" an der Bayerischen Staatsoper

  • Da geht's ganz schön weit runter. Foto: DCM

    Anarchy in the UK

    Film-Kritik: "High Rise" von Ben Wheatley zeichnet eine verstörend aktuelle Dystopie

  • Welch eine farblose Welt. Foto: Wildbunch

    Kontemplativer Kampf

    Film-Kritik: "The Assassin" ist ein träumerischer Bilderrausch über eine Attentäterin zwischen Liebe und Pflichterfüllung

  • Die 16-jährige Jesse (Elle Fanning) beim Shoot. Foto: Koch Media

    Die Entdeckung der Langsamkeit

    Film-Kritik: „The Neon Demon“ von Nicolas Winding Refn entblößt die eigenen dunklen Gedanken

  • Berlinale El Club Pablo Larraín

    Die WG der Verstoßenen

    JETZT IM KINO: Im Psychodrama „El Club“ entführt Pablo Larraín in die perfidesten Abgründe der katholischen Kirche