Hallo Cornelia Fiedler!
Schön, dass Ihr meinen Comic-Favoriten 2010 hier vorstellt. Sicher eine Luxus-Ausgabe braucht keiner wirklich, aber diese Geschichte, die Charaktere, die Umgebung und eben die Herstellung der passenden Atmosphäre durch die Farbgebung, wird sicher zeitlos bleiben. Nicht zu vergessen die Ideen in der Geschichte und die Poenten sind wirklich einfach gut.
Schwierig war die afrikanische und bayrische Lautsprache von Hubbsi. Ich habe versucht diese auch für andere zu übersetzen ( http://www.youtube.com/user/Mediacontainer ; http://www.youtube.com/watch?v=YCqxB2C-4q0 ).
Mich würde nicht wundern wenn Uli Oesterle zusammen mit dem Münchener Schriftsteller Friedrich Ani eine Geschichte umsetzt. Ich glaube die Charaktere, die Gefühle und die Atmosphäre in Anis Geschichten, speziell „Kommissar Tabor Süden“ in der Umgebung von München, könnte Oesterle ungemein gut darstellen. Ich bin auch ein Fan von Friedrich Ani und anscheinend von „Münchener Atmosphären“.
Viele Grüße vom Creativitywatcher