Ich habe drei Mal „Hier!“ geschrien

Philipp Moschitz ist reinste Quirligkeit. Wenn er spricht, dann tut er dies wendig, lebhaft und blitzschnell. Genauso ist auch seine Inszenierung von Eugène Labiches Komödie „Um die Wette“. Anna Landefeld hat sich mit ihm über das rastlose und temporeiche Leben eines freiberuflichen Schauspielers und Regisseurs unterhalten.

Weiterlesen

„Es ist ein Genuss, anderen Menschen beim Spielen zuzuschauen“

Wenn Radikal jung stattfindet, auch Jens Hillje nicht fehlen. Der Dramaturg und Ko-Indentant des Berliner Maxim-Gorki-Theaters reist jährlich nach München an, um täglich mit jungen Regiestudierenden über die Arbeiten zu sprechen, die während des Festivals gezeigt werden. Carolin Werthmann sprach mit ihm über die Kunst des Minimalismus und wie performativ ein Stück sein kann, ohne das Publikum zu verlieren.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok